30
Jan

Was MegaUpload richtig gemacht hat

Nüchtern betrachtet hat Kim Dotcom erfolgreich gezeigt, wie man mit Inhalten im Netz aus Nutzern dauerhafte Kunden macht: Indem man ihnen kundenfreundlich die Plattform liefert, die sie wollen, zu einem Preis, den sie zu zahlen bereit sind, und das alles, ohne sie dabei zu kriminalisieren.

Don Alphonso

Interessanter Artikel von Don Alphonso über Kim Dotcom, seine Exzesse und die bemerkenswert erfolgreichen Facetten von MegaUpload.

(via F.A.Z.-Community)

25
Jan

Schlaue, kleine Abenteuer für die Tasche

Bevor Nachfragen kommen: Nein. Kein Taschenbillard.

Wir alle (zumindest viele) erinnern uns an alte Textadventures wie Zork. Keine Grafik, nur ein Textparser der mehr oder weniger sinnvoll Befehle entgegen nahm, und einen dafür mit kurzen Storystückchen belohnte. Die gute, alte Zeit.

Picaro, wovon man hier noch nicht wirklich viel mehr sehen kann als ein paar hochinteressante Konzeptskizzen, bestrebt dieses alte Prinzip wieder aufleben zu lassen, und zwar unter einem “Mobile First” Gedanken. Also höchstwahrscheinlich für iOS Geräte und andere, intelligente Telefone.

Picaro is a way to make and play small adventure games. They play a bit like interactive fiction with the control scheme of an old Sierra/LucasArts adventure game. If that was gibberish: the games are completely text-driven, but require no text input. You don’t type “use the key on the door”, you tap “Use”, “Key”, “Door”, then you’re told in a few sentences what happened.

In a way, this is the worst of both worlds: the restrictive agency of mouse input and the limited expression of text output. But this is precisely why it’s exciting: clicks in, text out is the cheapest, simplest format for a narrative game.

Wenn man sich die Konzepte einmal ansieht wird ziemlich schnell klar worum es geht und ich liebe es! Die Möglichkeit, in einem freien Framework kleine Adventures zu schreiben, ohne wirklich in den Code eingreifen zu müssen, ist unerwartet mächtig und schafft die Möglichkeit, viele schöne kurze Geschichten spielen zu können.

Ich bin jedenfalls extrem neugierig und gespannt, wie das Projekt weiter geht!

25
Jan

LOTR in LEGO

6757055543_ca699ca37a_o.jpg

Erstes Bild der Figuren aus den angekündigten neuen LEGO Playsets. Es ist viele, viele Jahre her, dass ich ein LEGO Set gekauft habe, aber es juckt mich schon in den Fingern. Wobei, hey, nichts geht über den absoluten Nerd-Traum: Der Ultimate LEGO Star Wars Millenium Falcon

25
Jan

Kimble, MegaUpload und weise Worte von Jonathan Coulton

“Make good stuff, then make it easy for people to buy it. There’s your anti-piracy plan.”

Jonathan Coulton

Jonathan Coulton ist zweifelsohne einer meiner liebsten Musiker. Ich mag seine Lieder, ich mag seine Art und ich mag vor allem seine Einstellungen zur Rolle von Musikern, sein Verzicht auf große Labels und seinen Umgang mit dem Web – kein Wunder, sein Stil ist ohnehin sehr von Nerdkultur geprägt, was ich natürlich ebenfalls schätze.

Sein neuester Eintrag in seinem Blog unterstreicht nur meine bereits hohe Meinung und ist ein äußerst lesenswerter Artikel zum Copyright im Wandel der Netzkultur, aus der Sicht eines fähigen, web-affinen Künsters. Schaut mal rein.
23
Jan

Ron Gilbert sinniert über Adventures

What makes an Adventure Game an Adventure Game?

Inventory? Pointing? Clicking? Story? Low Sales?

Certainly not Adventuring.

Ron Gilbert

Ron Gilbert kennt jeder, der die großartigen Point-and-Click Adventures von Einst gespielt hat. Immerhin steckt er hinter Maniac Mansion, Zak McKracken und Monkey Island.

Diese Zitat stammt von einer aktuellen Diskussion auf seiner Website. Und er hat Recht. Kaum ein Genre hat so einen vagen Namen und “heutzutage” versteckt sich unter dem Begriff “Adventure” ohnehin alles.

Point-and-Click hat sich gewandelt zu “Use Sniper Rifle on Head”…

… Bäm!

22
Jan

Terminier mir, Baby

Eigentlich ist doch traurig, was in den letzten Jahren aus dem Terminator Franchise gemacht wurde. Auf zwei hochhervorragende Filme sollte nach einer längeren Durststrecke das große Comeback folgen, nur war dummerweise Terminator 3 – Rise of the Machines ein ziemlich ungelenker Film, der nicht wirklich wusste, was er sein will. Selbst ich, der wirklich allerlei übelst schrottige Filme mag, fand T3 einfach nur belanglos und langweilig.

Also hat man es nochmals probiert, mit Terminator Salvation, dem man in moderner Hollywood Manier direkt die “4″ geklaut hat. Anfangs sah alles gut aus und man hat nur gutes gehört, tatsächlich war der Film jedoch ebenfalls eine herbe Enttäuschung. Dabei hätte der Film viel mehr sein können, wenn man nicht kurzum das mutige aber geniale Ende durch ein elendig typisches “Maschine stirbt, damit John Connor lebt”-Ende ersetzt hätte.

22
Jan

Erich Kästner sagt schlaue Sachen

"Wird's besser? Wird's schlimmer?" fragt man alljährlich.
Seien wir ehrlich: Leben ist immer lebensgefährlich."

Erich Kästner

Momentan stöbere ich immer mal wieder in einer feinen Buchsammlung: Erich Kästner (für Erwachsene). Denn der gute Herr Kästner hat nicht nur vortreffliche Kinderbücher geschrieben, deren tiefsinnige politischen Anspielungen sich einem als Kind natürlich absolut nicht erschließen, sondern auch einiges an intelligenter Satire, gewürzt mit Zynismus. Darunter befindet sich vieles, was absolut zitierenswert ist – und für so was habe ich doch meinen Blog, nicht wahr?

21
Jan

So. Und was jetzt?

Tumblr also. Hab ich versucht, war nett, aber schlussendlich nix für mich. Es muss doch gehen, dass man die ganzen coolen Features von Tumblr wie unterschiedliche Post-Types, die einfache Struktur und das gesamte Microblogging Konzept verwendet, ohne seinen gesamten Kram in dieser ad infinitum Share-Maschine zu schütten. Und wenn man dort etwas anders machen mag, als Herr Tumblr das gut findet, dann hat man eh verloren. Ne, nix für mich.

Also zurück zu WordPress, ein wenig Gebastel an der Oberfläche et voilà: Ein Tumblog-ähnliches WordPress Blog ward geboren.

Erneut: Willkommen. Auf dass der Content in Strömen fließt.

20
Jan

Neues Logo für DC Comics


DC Comics hat das neue Logo vorgestellt (das vorige war doch auch noch recht jung? Die haben offensichtlich einen ziemlich hohen Verbrauch). Ich mag die Idee mit dem “Abziehbild”, vor allem wenn man sich die angepassten Varianten für Green Lantern etc. ansieht. Schick!

20
Jan

Batman: Death Wish

Wie unerwartet. Ein Fanfilm, der sogar einiges drauf hat. Hier die Zusammenfassung:

Batman, Robin and Nightwing investigate a mysterious assailant who is targeting the kingpins of Gotham’s criminal underground. As more of the rogues gallery is ensnared, a disturbing revelation about the attacker’s identity takes shape.

Natürlich kommt dieses Video immer noch nicht ansatzweise an den Großmeister, Batman: Dead End heran, hält sich jedoch gut. Mehr davon!

Wer hier schreibt:

Andy kam Anfang des Jahres 1980 an einem Mittwoch-Nachmittag
auf die Welt.

Mittlerweile macht er interessante Sachen mit Onlinewerbung, stöbert im Wald nach Tupperware Dosen, schaut zu viele amerikanische TV-Serien und schätzt nicht nur ein gutes (oder schrottig-schlechtes) Buch, sondern auch das ein oder andere Videospiel.

Er wohnt im Rheinland und besitzt keine Katzen - nur Staubmäuse.

Dieses Blog durchsuchen:
Blogroll - Aus dem Leben
  • Allgoodthings André schreibt über sein Leben, seine Reisen, gute Musik und schreibt “All good things” seltsamerweise zusammen.
  • Andi Licious' Blogosphäre Andi (mit i!) liest das Internet durch und schreibt hochklassig von deinen Fundstücken, gespickt mit Fotografie und Alltagsleben.
  • Cocolore Zwar schreibt Jana nicht häufig, aber stets verträumt-charmant und lesenswert.
  • Haascore Simone beschreibt sich selbst als “Schwarz mit Bunt und Glitzer”. Kann es eine bessere Beschreibung für diese spannende Person geben?
  • Hasencore Ein Blogger-Konglomerat von einigen, allesamt tollen Charakteren mit deren eigenen Stories über Leben und Alltag und Hirnkotze.
  • Lashout Catharina bloggt zwar oft über Schuhe mit Nieten, ihre sympathischen Alltagspostings machen dieses Manko jedoch mehr als wett.
Foodblogger
  • Cookmania Mic kocht und bäckt fernab von Schnitzel und Weißbrot, nämlich klar vegetarisch, weizenfrei und geschmackvoll.
  • mia.s everyday stories Mia ist nicht nur der weltgrößte Süßigkeiten-Fan mit einer Schwäche für Hello Kitty, sondern eine wahrhaftige Cupcake-Magierin.
Games und Fantastisches
  • Fetzigs Welt Wenn Gerrit nicht gerade hoch talentiert Mikrofone anbrüllt, tut er hier seine qualifizierte Videospiel-Meinung kund.
  • Marc Tönsings Visionen Marcs kritische Meinungen über Games und Medien sind nicht nur hochwertig geschrieben, sondern technisch brilliant präsentiert.
  • Zeitzeugin Guddy springt je nach Laune von Thema zu Thema, bewegt sich jedoch stets im Dunstkreis von pinken Ponys, heroischen Turtles und ranzigen Rollenspielen.
© Copyright 2010-2017 Geheimraum. All rights reserved. Created by Dream-Theme — premium wordpress themes. Proudly powered by WordPress.